Pressestimmen

Künstler-Gilde feiert das ganze Jahr

Vor 40 Jahren haben sich Hagener Kunstschaffende zu einer Vereinigung
zusammengeschlossen. Konzert im Hammer, Ausstellung in der Sparkasse und mehr…

Von Yvonne Hinz

Am Freitag geht’s endlich los – nach knapp zwei Jahren Vorbereitung. „Mit dem Boogie-Woogie-Konzert im Hasper Hammer fällt Startschuss in unser Jubiläumsjahr”, sagt Lothar Henn mit Vorfreude in der Stimme. Der stellvertretende Vorsitzende der Künstler-Gilde spielt auf das 40-jährige Bestehender Künstler-Vereinigung an. Das Jubiläum wird in etlichen Veranstaltungen, verteilt auf das ganze Jahr2020, gefeiert. 1980 entschlossen sich einige Freizeitmaler und Bildhauer zur Gründung der Hobbykünstler-Gilde, kurze Zeit später wurde daraus jedoch der gemeinnützige Verein Künstler-Gilde Hagen 1980. Seitdem hat die Künstler-Vereinigung zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen gestemmt. Verstärkt in der Region unterwegs „Derzeit haben wir 44 Mitglieder”, erklärt Ulrich Günnemann. Der Gilde-Geschäftsführer, der auch für die Finanzen verantwortlich ist, fährt zufrieden fort: „Seit 2019 verzeichnen wir einen Zuwachs von 15 Prozent.” Eine Begründung für den Erfolg hat Günnemann auch parat: Wir haben gute Mitglieder und sprechen verstärkt Leute aus der Künstlerszene an. Und wir bewegen uns nicht nur in Hagen, sondern verstärkt auch in der Region, zum Beispiel in Breckerfeld, Ennepetal und Wuppertal. Wir haben als Gruppe sogar in Celle in Niedersachsen ausgestellt”  Zu den monatlichen Gilde-Abenden kämen seit ein, zwei Jahren auch häufig neue Künstler, die sich und ihre Arbeit vorstellen würden. ,Wir entscheiden dann in der Gemeinschaft, ob wir den Künstler als Neuzugang aufnehmen”, sagt Ulrich Günnemann, der seit gut 20 Jahren bei der Künstler-Gilde mit mischt.

Geschäftsführer Ulrich Günnemann (links) und Lothar Henn, stellvertretender Vorsitzender,
mit der Festschrift zu „40 Jahre Künstler-Gilde Hagen 1980″. FOTO: MICHAEL KLEINRENSING

Der im doppelten Sinne jüngste Neuzugang heißt Stella Grotendiek.„Die Hagener Künstlerin, die erst vor zwei Jahren das Malen für sich entdeckt hat, ist seit Oktober letzten Jahres bei uns und mit 41 Jahren das jüngste Mitglied”, konkretisiert der Geschäftsführer. Baustellen für die Zukunft? „Für uns ist es schwierig, 25-Jährige zu gewinnen, daher haben wir ein relativ hohes Durchschnittsalter. Und von den über 40 Mitgliedern sind zwei Drittel Frauen”, hoffen Henn und Günnemann, in der Zukunft auch jüngere und männliche Mitglieder gewinnen zu können. Um bekannter zu werden, will sich die Künstler-Gilde mehr öffnen und sich auf öffentlichen Veranstaltungen wie dem Frühlingsfest „Hagen blüht auf” präsentieren. Außerdem beteilige man sich an der großen Ausstellung „Planet Hagen”, die an verschiedenen Örtlichkeiten, im Stadtgebiet stattfindet. Weiterhin will die Künstler-Gilde Arbeiten ihrer Mitglieder im Wirtschaftsprüferhaus, im Alten Stadtbad Haspe und im Sparkassen-Karree ausstellen.

 Aber zurück zu den Jubiläums-Veranstaltungen: Nach dem Boogie-Woogie-Konzert- im Hasper Hammer geht es mit „Planet Hagen” weiter. Mit neun Künstlern beteiligt sich die Künstlervereinigung an der Veranstaltung, „wir zeigen unsere Werke am 18.und 19. April in der Gaststätte Humpert am Höing”, sagt Lothar Henn. Am 23. April steht eine Ausstellung der ganzen Gruppe unter dem Motto „40 Jahre Künstler-Gilde Hagen” im Sparkassen-Karree auf dem Programm. Auf, dem Familienfest „Hagen blüht auf” vom 8. bis 10. Mai präsentieren sich die Künstler an einem Stand in der Innenstadt, „dort verteilen wir auch unsere Jubiläumsschrift”, erklärt Ulrich Günnemann. Im September steht eine viertägige Jahresfahrt nach Frankreich an, im Oktober stellt die Künstlervereinigung im Breckerfelder Heimatmuseum aus. ,Wir bespielen das ganze Museum inklusive der ehemaligen Hufschmiede, die für Skulpturen und Keramik vorbereitet wird”, freut sich Lothar Henn, selbst in Breckerfeld lebend, besonders auf die Ausstellung im Herbst. Chronik wird kostenlos verteilt Es folgen ein Festabend im Restaurant „Auf m Kamp” in der Selbecke am 14. November und am 19. Dezember der Besuch eines Weihnachtskonzertes in Halver. Auf jeder Veranstaltung wird die90-seitige Chronik kostenlos verteilt. Und auf jedem Event wird um neue Mitglieder geworben: ,Wir Gilden-Mitglieder treffen uns jeden ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr in unserer Vereinsgaststätte ,Humpert am Höing’. Interessierte sind immerwillkommen”, betonen Henn und Günnemann.

 Auftakt am Freitag II Das Jubiläum wird mit einem Boogie-Woogie-Konzert mit Jörg Hegemann am Freitag, 31.Januar, um 20 Uhr, eröffnet. Das Konzert im Hasper Hammer ist seit langem ausverkauft.

 Am Sonntag, 2. Februar, wird um 11 Uhr eine Ausstellung mit Bildern der Mitte Oktober im Alter von 91 Jahren verstorbenen Künstlerin Careen Jürgens in der Kulturstätte in der Hammerstraße 10 eröffnet. Careen Jürgens war Gründungsmitglied der Künstler-Gilde.